Startseite

Die vertriebenen Böhmewäldler Kinder im Film und Gespräch

11. 09. 2020

Mehr als siebzig Zuschauer im ausgebuchten Saal der Stadtbibliothek in Nýrsko / Neuern nahmen am 10. September 2020 die Möglichkeit wahr, sich die Premiere des  Kurzfilms Die vertriebenen Kinder des Böhmerwaldes anzusehen, der vom Verein Post Bellum dank der Zusammenarbeit mit Waltraut Senninger aus dem Neuerner Museum in Neukirchen beim Heiligen Blut und der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen Dr. Zuzana Finger aus den 2019 von Jan Blažek geführten Zeitzeugeninterviews entstanden ist. Von den sechzehn im Film gezeigten Zeitzeugen waren sechs anwesend (Karolína Čermáková, Robert Böhm, Emil Baierl, Friedrich Reithmeier, Ernst Nodes und Rudolf Paulik) und sie konnten im anschließenden Gespräch  ihre Erlebnisse und Ansichten mit dem Publikum teilen. Das Neuerner Museum in Neukirchen beim Heiligen Blut war von Herrn Maximilian Utz und Dr. Sepp Steinbrenner vertreten, dessen Eltern einmal in dem Bibliotheksaal ihre Wohnung hatten.

Aufgrund des regen Publikumsinteresses wird eine baldige weitere Aufführung in Erwägung gezogen.

jb/zf

 

Bild zur Meldung: Blick in den Saal. Foto Markéta Čekanová