BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Naturheiler, Kräuterfrauen, Wunderpfarrer. Böhmischer Salon

19. 11. 2020 um 18:00 Uhr

Bis in unser gesundheitsbewusstes Jahrhundert hinein wird gern ein Buch mit dem Titel Gesundheit aus der Apotheke Gottes zu Rate gezogen. Wenig bekannt ist, dass die Verfasserin Maria Treben aus dem böhmischen Saaz stammte und viele Jahre in Prag lebte. Als weitere Heiler aus den böhmischen Ländern, die sogar zu Weltruhm gelangten, sind der „Wasserdoktor“ Vinzenz Prießnitz aus dem Altvatergebiet und sein Landsmann Johann Schroth, der „Semmeldoktor“ zu nennen.

Aber auch weniger bekannte Naturheiler, Kräuterfrauen und Wunderpfarrer aus Böhmen und Mähren haben von sich reden gemacht. Über einige von ihnen können Sie in dieser Ausgabe des Böhmischen Salons von folgenden Referenten mehr erfahren:

Thomas Janschek (Wolnzach), Qualitätsmanagementbeauftragter beim Hopfenring/Hallertau, Buchautor und Referent zum Thema Naturheilpflanzen,

Wolf-Dieter Hamperl (Trostberg), Mediziner, Buchautor, Kulturreferent der Sudetendeutschen Landsmannschaft,

Michael Popović (Eppstein), Mediziner, Publizist, Genealoge, Schriftführer der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V. (VSFF)

Musik: Elisabeth und Stefanie Januschko (Gitarre, Akkordeon)

Moderation: Zuzana Finger und Anna Knechtel

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter: eveeno.com/Salon_Naturheiler

 

Eine Veranstaltung des Adalbert Stifter Vereins in Kooperation mit der Heimatpflege für die Sudetendeutschen

 
 

Veranstaltungsort

Adalbert-Stifter-Saal, Sudetendeutsches Haus, Hochstr. 8, München

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

14. 11. 2020 - 16:00 Uhr
 
19. 11. 2020 - 18:00 Uhr
 
20. 11. 2020 - 16:00 Uhr
 
KONTAKT
Heimatpflegerin der Sudetendeutschen
Dr. Zuzana Finger

Hochstr. 8
81669 München

 

Tel.:  089 / 48 000 365
Fax:  089 / 48 000 344
E-Mail:

Immaterielles Kulturerbe Kuhländler Tänze

Wir gratulieren Christine Rösch, Obfrau der Heimatgruppe Kuhländchen in München, und dem Landschaftsbetreuer Ulf Broßmann zur Eintragung der Kuhländler Tänze in das Register Guter Praxisbeispiele des Bayerischen Landesverzeichnisses des Immateriellen Kulturerbes.