Dokumentation
grenzüberschreitender
Projekte

Hermannseifen / Rudník
Heimatkreis: Hohenelbe
Heimatlandschaft: Riesengebirge
zurück

Anbringung einer Gedenktafel für die Opfer der Schreckenstage in Hermannseifen / Rudník

2004 wurde in der St. Wenzel-Kirche in Hermannseifen eine zweisprachige Gedenktafel für die Opfer der Schreckenstage, die am 29. Juni 1945 erschossen worden waren, angebracht. Die Projektleitung übernahm Herr Theodor F. Müller jun.; eine Spendensammlung während des Heimattreffens in Hermannseifen und Beerdigungsspenden für Herrn Theodor F. Müller sen. sicherten die Finanzierung. Die Gemeinde unterstützte das Vorhaben, indem sie die Genehmigung erteilte, eine Bauuntersuchung durchführte und ein denkmalpflegerisches Gutachten erstellen ließ. Die Tafel erinnert an die sechs Opfer: Alois Baruschka, Josef Gaber, Andreas Pohl, Franz Pohl, Josef Stransky und Alois Stuchlik. (A.M.)
705-p0381